Start > Angebotsdetails

Betriebsunterbrechungsversicherung für die Praxis

A.S.I. - Betriebsunterbrechungsversicherung für die Arztpraxis
Tritt ein größerer Schaden in den Praxisräumen ein, so sind Beschädigungen, Zerstörungen oder Verlust des Inventars durch die Praxisinventarversicherung (siehe dort) abgedeckt. Was geschieht aber, wenn schadenbedingt, z.B. nach einem Brand, die Praxis vorübergehend geschlossen werden muss, z.B. wegen erforderlicher Renovierung der Praxisräume oder der Ersatzbeschaffung notwendiger Geräte, die zur Aufrechterhaltung des Praxisbetriebs gebraucht werden? Der Praxisinhaber kann dann nicht praktizieren und Einnahmen erzielen, während die Kosten, beispielsweise für Gehälter und Miete, weiter laufen. Aus der Praxisinventarversicherung wird dann "nur" Ersatz für die zerstörten oder beschädigten Einrichtungsgegenstände geleistet, nicht aber für den entstandenen Einnahmeausfall und die weiter anfallenden Kosten.

Was ist versichert?
Die daraus resultierenden finanziellen Risiken deckt eine Betriebsunterbrechungsversicherung ab. Sie wird häufig in Kombination mit der Praxisinventarversicherung angeboten. Entschädigung wird geleistet für:

  • den entgangenen Betriebsgewinn, den der Arzt infolge des Versicherungsfalls während der Unterbrechung nicht erwirtschaften kann
  • fortlaufende Kosten bis zur Wiederherstellung des normalen Praxisbetriebs (zeitlich begrenzt)

Bei Betriebsunterbrechungsversicherung wird unterschieden nach der

  • Klein-Betriebsunterbrechungsversicherung
  • Groß-Betriebsunterbrechungsversicherung

Die Klein-Betriebsunterbrechungsversicherung wird als Ergänzung zu einer bestehenden Praxisinventarversicherung vereinbart. Es handelt sich dabei um keinen eigenständigen Vertrag. Die Versicherungssumme der Praxisinventarversicherung ist der Maßstab für die Entschädigungshöhe. Es können je nach Versicherungsgesellschaft bestimmte Höchstversicherungssummen versichert werden.

Überschreitet der Jahresumsatz eine bestimmte Größenordnung, muss eine Groß-Betriebsunterbrechungsversicherung abgeschlossen werden, um Versicherungsschutz zu haben. Die Festsetzung der Versicherungssumme bei dieser Variante richtet sich nach dem Jahresumsatz der Praxis. Die Groß-Betriebsunterbrechungsversicherung ist ein rechtlich eigenständiger Vertrag.Im Zusammenhang mit der Entschädigung treten in der Betriebsunterbrechungsversicherung immer zwei Begriffe auf, nämlich "Haftzeit" und "Bewertungszeitraum".

Wie lange?
Haftzeit ist der Zeitraum, in dem der Versicherer für entgangene Gewinne und fortlaufende Kosten aufkommt. Die Haftzeit beträgt in der Regel maximal zwölf Monate, was jedoch in aller Regel zur Wiederherstellung eines ordnungsgemäßen Praxisbetriebs ausreicht. Der Bewertungszeitraum ist das Instrument zur zeitlichen Abgrenzung der Ermittlung des Versicherungswertes. Um zu ermitteln, welche Gewinne dem Praxisinhaber entgehen und welche Kosten weiter laufen, werden Gewinn und Praxiskosten für einen bestimmten zurück liegenden Zeitraum betrachtet: dieser beträgt zwölf Monate.

Für wen?

Der Nutzen von Betriebsunterbrechungsversicherungen ist je nach Fachrichtung unterschiedlich zu gewichten. Ein Hausarzt kann vielleicht notfalls auch dann weiter praktizieren, wenn einige medizinische Geräte oder Praxisräume vorübergehend nicht nutzbar sind. Für einen Radiologen oder Laborarzt kann der Ausfall von Medizintechnik aber durchaus eine vorübergehende Praxisstilllegung erforderlich machen.

Mehr Informationen?
Zur Anforderung weiterer Informationen zu Sachversicherungen nutzen Sie bitte das A.S.I. Kontaktformular.